4:1 Heimerfolg
20190511_174458
IMG_7163
IMG_7256

4:1 Heimerfolg

Heimserie geht weiter

Das bereits vierte Spiel in Folge kann der SV Raiffeisen Wildon zu Hause für sich entscheiden. Man konnte gegen den abstiegsbedrohten TSV Pöllau ein klares 4:1 erreichen. Es war vielleicht nicht das beste Spiel, welches man bislang von den WIldonern gesehen hat, aber am Ende zählen die 3 Punkte.

Dominantes Wildon


Im Durchgang Nummer 1 konnte der SVW von Beginn an Druck ausüben, bereits nach nicht einmal einer Minute konnte Knaus seinen ersten Abschluss im Spiel vermerken. Dennoch dauerte es bis Minute 16 bis wir in Führung gingen. Dribbling und Foulspiel von und an Weber. Den allfälligen Freistoß verwertet Schlatte. Der so genannte Dosenöffner des Spiels. Die Pöllauer unter Neo Coach Hannes Reinmayer hatten erstmals weniger vom Spiel. Nach einem geklärten Angriff durch die Pöllauer Hintermannschaft trat Knaus den Eckball und Neuzugang Lonzaric netzte per Kopf zum verdienten Premierentreffer und dem 2:0 ein. Es war ein sehr offensiv geführtes Spiel unserer Wildoner. Man versuchte früh den Spielaufbau zu stören und das gelang dann auch hin und wieder sehr gut. Einmal war es Lazar, einmal Knaus und einmal Foda die ihre Schüsse zu zentral angetragen haben.


Kräfte lassen nach

Nach Wiederanpfiff merkte man den Hausherren die Temperaturen von über 25 Grad an. Die Spieler wirkten müde, kämpften mit der Hitze. Abermals konnte man mehrere Chancen herausspielen, u.a. Zöhrer, Knaus, Weber, Schlatte. Unser Schlussmann Music, der dieses Mal den Vorzug vor Stoiser hatte, machte seine Sache sehr gut. Mehrmals konnte er uns vor einem Gegentor bewahren. Man versuchte ressourcenschonend Fußball zu spielen. Dies gelang über weite Phasen des Spiels ganz gut, dennoch gelang den Gästen aus Pöllau ein Anschlusstreffer. Nach einer Kombination über unsere rechte Abwehrseite konnten die Gäste in Person von Gabresek. In den Schlussminuten konnte man aber noch 2 Konter zu Ende spielen. Einerseits machte Weber mit Assist Nummer 2 auf sich aufmerksam. Neuzugang Zebedin erzielte ebenso seinen Premierentreffer. Den Schlusspunkt setzte unser Goalgetter Knaus. Nach einem Ballgewinn von Schlatte auf der Mittelauflage spielte dieser uneigennützig auf den freistehenden Knaus und der verwertet alleinstehend vor dem gegnerischen Tormann zum 4:1. 


Aufstellung:


Music - Vezjak, Lonzaric (80.Moll), Skurla, Zöhrer (65. Kelenc) - Weber, Foda, Lazar (55. Zebedin), Schlatte, Messner - Knaus

Nächste Woche Dienstag kommt es zum Aufeinandertreffen gegen den SC Bruck. Wir spielen auswärts im Murinselstadion um 19:00 Uhr. Kommen Sie und unterstützen Sie uns auch auswärts!

#hoppsvw
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner