Punkt in der Ferne

Erneut konnte unsere Mannschaft auswärts anschreiben. Mit 16 Punkten aus 8 Spielen sind wir toller 3. der Auswärtstabelle. 

Torreiche erste Halbzeit 

Das Spiel beginnt, wie es besser nicht beginnen kann. Nach nicht einmal 45 Sekunden führt unsere Mannschaft bereits mit 0:1. Nach einem Eckball kommt der Ball über Umwege zu Manuel Zöhrer, dieser versucht sich mit einem scharfen Stanglpass und der wird vom Fürstenfelder Schlussmann direkt vor die Füße von Wittmann gewehrt, der dann keinerlei Probleme beim Einschieben hat. Nach knapp 11 Minuten steht es dannn bereits wieder Unentschieden. Durch einen Konter bekommen wir auswärts den Ausgleich. Abermals zehn Minuten später erkämpft sich Kelenc einen verloren geglaubten Ball und bringt diesen zur Mitte, dort steht mit Sebastian Knaus der ideale Abnehmer. Lange Zeit schien es als würden wir die Führung über die Runden bringen, doch in der 40. Spielminute wurde ein langer Ball zu lang für die Hintermannschaft, Wilfling spielte uneigennützig auf und Beslic verwertet zum 2:2. 

Fürstenfelder drehen das Spiel

In der 61. Spielminute war es dann Belak, der nach einer Flanke zum 3:2 für die Hausherren einköpfte. Im Anschluss war es Trainerfuchs Hacki Holzer, der mit der Einwechslung von Johannes Zebedin alles richtig machte. Mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf machte er den verdienten Ausgleich. Danach war es ein offener Schlagabtausch. Mit Kelenc, Farnleitner, Zebedin gab es 3 hochkarätige Torchancen, die nicht ihr Ziel fanden. Schlussendlich kann man dennoch zufrieden sein, keinen weiteren Gegentreffer kassiert zu haben. Die Fürstenfelder hatten einige Top-Torchancen. 

Aufstellung: Music - Vezjak, Skurla, Zöhrer, Wittmann - Schlatte (90. Moll), Foda, Kelenc, Farnleitner, Kurzmann (71.Zebedin) - Kanus (53. Messner) 

Letztes Spiel im Herbst der Steirischen Landesliga findet am kommenden Samstag, den 9.11.2019 um 14:30 im Stadion Wildon. #hoppsvw
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner